Angeln am Fleesensee
an der Mecklemburgischen Seenplatte

Der Fleesensee mit seinen fast 1200 Hektar Wasserfläche zählt neben dem Kölpinsee, der Müritz und dem Plauer See zu den größten Binnenseen der Mecklenburgischen Seenplatte.

Die Eiszeit schuf vor vielen tausend Jahren diese Gewässer und formte sie in ihrer Struktur, den Fleesensee zeichnen besonders die vielen Unterwasserstrukturen wie Sandbänke, Barschberge und Flachwasserzonen aus.
Viele dieser Unterwasserberge und Flachwasserzonen sind mit zahlreichen Krautfeldern bewachsen die bis knapp unter die Wasseroberfläche reichen.

Der Fleesensee ist an seiner tiefsten Stelle bis 28m tief, die Durchschnittlichen Wassertiefen liegen aber zwischen 3-10m.

Die besten Angelplätze liegen oft mitten im See an diesen Barschbergen und sind vor allem in der warmen Jahreszeit daran zu erkennen, das die Einheimischen Angelboote sich an bestimmten Plätzen konzentrieren.
Ansonsten sollte man als Urlauber sich an den Untiefentonnen oder Wasserskitonnen orientieren, diese Tonnen stehen in der Regel auf den Erhebungen solcher Barschberge.

video
video

In den Sommermonaten sind vorrangig Aal und Barsch die Zielfische der Angler auf dem Fleesensee.

Möchte man kapitale Raubfische im Fleesensee fangen eignen sich am besten die Monate Oktober bis Dezember sowie die Monate von Februar bis Mai. In der kühlen Jahreszeit gehen überdurchschnittlich oft große Hechte bis 1,20m – Barsche bis 45 cm und Zander bis 90 cm an den Haken.

Die beliebtesten Fischarten im Fleesensee sind vor allem der Hecht, Barsch und Aal. Aber auch Karpfen, Zander und große Weißfische lassen sich hier überlisten.

Sehr beliebt sind auch die geführten Angeltouren auf dem Fleesensee, dem Kölpinsee und der Müritz bei denen dann mit der Spinnrute den kapitalen Raubfischen nachgestellt wird.

Wollen sie mal eine solche exklusive Angeltour auf Hecht, Barsch oder Zandern mitmachen, helfen wir ihnen auch hierbei gerne weiter.

Die Angelguides vor Ort fahren jeden Tag aufs Wasser hinaus und wissen genau wo die Fische stehen.
Auf Wunsch und nach Absprache können die Angelguides sie auch von unserem Hauseigenen Bootssteg zum Angeln abholen, so das sie nicht dem Auto losfahren müssen.